Arbeit
Unterallgäuer Handwerker wollen bei der Ausbildung weiter dicke Bretter bohren

Das Schlagwort vom 'Akademisierungswahn' ist in aller Munde. Es kritisiert, dass für viele Schüler und Eltern nur noch ein Hochschulstudium als erstrebenswert erscheint, während eine berufliche Ausbildung mit Lehre zunehmend an Akzeptanz verliert.

Für das Handwerk ist das ein fataler Trend. Doch Gottfried Voigt, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaften Memmingen-Mindelheim und Kempten, sieht Licht am Ende des Tunnels: 'Vielleicht gibt es sogar schon eine Trendwende.'

Als Gast der MZ-Redaktion argumentiert der 54-Jährige mit einer Zahl: Schwabenweit habe das Handwerk heuer immerhin jede elfte Lehrstelle mit einem Abiturienten besetzt. morgigen Ausgabe der Memminger Zeitung.

Wie Voigt die Zukunft der Lehrlingsausbildung sieht, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 04.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018