• 11. September 2017, 07:15 Uhr
  • 1× gelesen
  • 0

Gesundheit
Memminger Klinik bildet Studenten aus

(Foto: Eva Maria Häfele/Pressestelle S)

Der Pflegeberuf wird immer anspruchsvoller: Auf den Stationen fehlt der Nachwuchs, während die Patienten immer älter und kränker werden. Einen Beitrag, um diesen Spagat zu schaffen, will jetzt das Memminger Klinikum leisten.

Ab Oktober werden dort Pflegestudenten ausgebildet, die später beispielsweise die Arbeitsabläufe auf den Stationen koordinieren sollen. Der duale Studiengang nennt sich 'Angewandte Gesundheitswissenschaften'. Er kombiniert die Berufsausbildung zur Pflegekraft mit einem Hochschulstudium.

Dabei kooperiert das Klinikum mit der dualen Hochschule Baden-Württemberg. Die Ausbildungsinhalte des Studiums werden in der Memminger Berufsfachschule für Kranken- und Kinderkrankenpflege vermittelt, die Studieninhalte in der Akademie für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums Ulm. Zudem absolvieren die Studierenden praktische Einsätze im Klinikum.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Memminger Zeitung vom 11.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018