Eishockey
Keine Punkte gegen den Favoriten: ECDC Memmingen ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

Niederlage: ECDC Memmingen verliert gegen Rosenheim
  • Niederlage: ECDC Memmingen verliert gegen Rosenheim
  • Foto: Alwin Zwiebel
  • hochgeladen von David Yeow

Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sind, mussten sich die Indianer mit 3:6 geschlagen geben. Rund 1450 Zuschauer verfolgten den sechsten Vergleich der beiden Teams in dieser Saison.

Auch wenn klar war, dass dies kein leichtes Unterfangen werden sollte, legten die Indianer gut los und wirkten in den Anfangsminuten agiler als das Gästeteam. In der 10. Minute machte sich das auch mit der erstmaligen Führung bezahlbar. Tadas Kumeliauskas beförderte die Scheibe aus der Luft ins Gehäuse der Starbulls. Das Team von Coach Waßmiller hatte durchaus weitere Chancen die Führung zu erhöhen, jedoch setzten auch die Starbulls immer wieder gefährliche Akzente in der Offensive. 0,7 Sekunden vor der Pausensirene erwischte es die Indianer kalt: Michael Baindl stellte mit seinem Treffer den Ausgleich her, woraufhin es für beide Teams in die Kabine ging.

Keine Minute war im zweiten Drittel vergangen, da schlugen die Indianer abermals zu. Der glänzend aufgelegte Tadas Kumeliauskas sorgte abgezockt für die 2:1 Führung der GEFRO-Indians. Doch schon in der 25.Minute glich die Truppe von Gästecoach Manuel Kofler erneut aus. Nach Fehlpass der Rot-Weißen nutze Baindl die Gelegenheit zum 2:2. Kurze Zeit später feierte Tadas Kumeliauskas mit einem weiteren Treffer den Hattrick, nachdem sich Tim Bullnheimer toll durchsetze und ihn mustergültig zum 3:2 bediente. Der ECDC mit Chancen, sogar ein weiterer Treffer fiel, wurde aber von den Unparteiischen nicht anerkannt. Die Gäste aus Oberbayern drängten nun auf das Gehäuse von Joey Vollmer und spielten auch körperbetonter. In der 39.Minute markierte Bergmann das 3:3 für Rosenheim. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn eine weitere Unstimmigkeit hinter dem Indianer-Tor nutze Tom Pauker zur erstmaligen Führung der Starbulls.

Im letzen Drittel waren wenige Sekunden gespielt, da mussten die Indians einen weiteren Gegentreffer hinnehmen, als Tom Pauker mit seinem zweiten Treffer das 3:5 aus Indianer-Sicht erzielte. Auch wenn sich der ECDC tapfer wehrte, spielten die routinierten Gäste die Zeit von der Uhr. Kurz vor Schluss nahm Coach Waßmiller Joey Vollmer zugunsten eines weiter Feldspielers vom Eis, doch Rosenheim machte mit dem Empty-Net-Goal endgültig den Sack zu und entführte damit alle drei Zähler vom Memminger Hühnerberg.

Trotz der Niederlage gegen die Starbulls können die Indians dennoch zwei gute Leistungen an diesem Wochenende verzeichnen. Weiter geht es am kommenden Wochenende gegen zwei weitere Topteams. Am Freitag gastiert der Spitzenreiter aus Peiting am Hühnerberg, ehe es am Sonntag zum Altmeister nach Landshut geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019