Eishockey-Pressemitteilung
ECDC Memmingen empfängt Regensburg zum Teddy Bear Toss

Am Freitag kommt mit den Eisbären Regensburg ein starker Gegner an den Hühnerberg. Ab 20 Uhr treten die Oberpfälzer gegen die Indians an, welche mit ihrem jährlichen Teddy Bear Toss sich gleichzeitig auch für den guten Zweck engagieren wollen.

Mit einer erneuten Hiobsbotschaft starteten die Memminger in die neue Woche. Als am Sonntag Abend Kontingentstürmer Petr Haluza nach einem Check ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, waren die Befürchtungen groß. Der Tscheche konnte erst am Dienstag die Heimfahrt ins Allgäu antreten und wird den Indians mehrere Wochen fehlen. Die Verletzung kommt zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt. Nicht nur sind bereits die Leistungsträger Beck und Piskor nicht einsatzbar, auch kommt mit den Eisbären aus Regensburg ein extrem starker Gegner in die Maustadt.

Die Gäste aus der Oberpfalz haben einen schlechten Start in die Saison erwischt, nach dem ersten Wochenende, an dem es zwei Niederlagen setzte, wurde der Schalter aber umgelegt. Mit Tabellenrang 4 und 5 Siegen in Folge kommt das Team aus der Domstadt ins Allgäu und will hier weiter punkten. Mit Nikola Gajovsky stellen die Eisbären nicht nur den ligaweiten Topscorer, auch Neuzugang Richard Divis punktet wie am Fließband. Weitere Schlüsselspieler im Team von Coach Pavlov sind Verteidiger Petr Heider, der Angreifer Leopold Tausch sowie Routinier und Ex-Del-Spieler Peter Flache.

Die Indians plagen weiter personelle Sorgen. Durch den langfristigen Ausfall von Haluza soll zumindest die Kontingentstelle für die nächsten Wochen wieder besetzt werden, Gespräche hierzu laufen auf Hochtouren. Ins Team zurückkehren soll Jakub Wiecki. Der Neuzugang, der sich bereits in der Vorbereitung verletzte hatte, feiert also voraussichtlich sein Ligadebüt am Hühnerberg. Auch die Trainerfrage soll bis Freitag endgültig geklärt sein. Eine Entscheidung steht kurz bevor.

Beim jährlichen Teddy Bear Toss soll in diesem Jahr wieder eine rekordverdächtige Menge an Kuscheltieren aufs Memminger Eis fliegen. Bereits in den vergangenen Spielzeiten war dies stets ein Highlight der Saison. Nach dem ersten Memminger Treffer fliegen Stofftiere auf das Eis, die anschließend der Hilfsorganisation Humedica aus Kaufbeuren übergeben werden. Diese wiederum verteilen die plüschigen Geschenke an hilfsbedürftige Kinder in aller Welt.

Karten für das Spiel sind an allen VVK-Stellen des ECDC sowie an der Abendkasse ausreichend vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018