Anzeige

Umbau
Bauprojekt Kreuzstraße 11 in Memmingen

Die Abraham und Abraham Immobilien GmbH hat in 18 Monaten das denkmalgeschützte Haus in der Kreuzstraße 11 in Memmingen vollständig renoviert und saniert.

Insgesamt fünf Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten befinden sich in dem „neuen“ Gebäude. Alte Elemente, wie die knapp 400 Jahre alten, freigelegten Balken in der Penthousewohnung wurden stimmig den modernsten Ansprüchen kombiniert.

So wurde das gesamte Haus wärmegedämmt, ein Aufzug ein- gebaut und die Wohnungen mit Fußbodenheizung und dreifach verglasten Holzfenstern ausgestattet. Auch die bereits zum Teil bestehenden Balkonvorbauten wurden saniert und zusätzlich neu angebaut. Die Dachgauben sind nach dem alten Original konstruiert worden und auch die Fassade wurde an die ursprüngliche Bauweise angepasst.

Als Bauträger plante und realisierte Architekt Benjamin Abraham die Neu- und Umgestaltung des Gebäudes. Der freie Architekt ist seit 2013 selbstständig und mit seiner Abraham und Abraham Immobilien GmbH vorwiegend im Hoch- und Tiefbau tätig.

Neben dem Neubau von Wohn- und Geschäftshäusern gehören eben auch die Sanierungen bestehender Objekte zu den Aufgaben der Firma. So wurden die Büroräume in der Hinteren Gerbergasse 9 in Memmingen eigens von Abraham kernsaniert. Ein aktuelles Referenzprojekt ist der Bau eines Mehrfamilienhauses mit Tiefgarage in der Benninger Straße in Memmingen.

Derzeit baut die Abraham und Abraham Immobilien GmbH 10 Eigentumswohnungen mit Tiefgarage in der Benninger Straße in Memmingen. 90 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018