Urteil am Memminger Landgericht: Brandstifterin (50) bleibt in Psycho-Klinik

Urteil am Landgericht Memmingen gegen psychisch kranke Brandstifterin
  • Urteil am Landgericht Memmingen gegen psychisch kranke Brandstifterin
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Holger Mock

Ein Urteil gibt es nun im Gerichtsverfahren gegen eine ehemalige Bewohnerin einer Einrichtung für Menschen mit geistiger, psychischer oder mehrfacher Behinderung in unserer Region. Weil sie Anfang Februar 2018 in ihrem Zimmer Feuer gelegt hatte, musste sich die 50-Jährige wegen schwerer Brandstiftung vor dem Memminger Landgericht verantworten. Am dritten Verhandlungstag entschied das Gericht zwar auf ein Jahr Haft ohne Bewährung, die Frau soll aber in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden.

Laut Anklageschrift leidet die Frau unter gesundheitlichen Einschränkungen durch eine Form von Schizophrenie, bei ihr liegen zudem eine leichte Intelligenzminderung und Verhaltensstörungen vor. Der Prozess war wegen vieler Unterbrechungen für alle Prozessbeteiligten eine Geduldsprobe.

Mehr zum Urteil und zum Prozessablauf Lesen Sie in der Samstagsausgabe Memminger Zeitung vom 01.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018