• 6. Juni 2018, 10:47 Uhr
  • 5379× gelesen
  • 0

Bildung
Rückkehr der Schulschwänzer an bayerischen Flughäfen: Auch Jugendliche in Memmingen erwischt

(Foto: Andreas Gebert)

Der Memminger Flughafen gleicht einem Bienenstock. Stoßweise spült die Schiebetür braun gebrannte Urlauber mit Rollkoffern aus Sevilla, Mallorca und Thessaloniki in die Wartehalle. Mit freudestrahlenden Gesichtern fallen sie ihren Liebsten um den Hals. Unter den Ankommenden sind auch einige Jugendliche, die dort eigentlich gar nicht sein dürften. Es ist Montag. Der erste Tag nach den Pfingstferien. Die Schule hat längst wieder begonnen. Doch offenbar haben hier einige die Ferien eigenmächtig verlängert.

Vor gut zwei Wochen hatte das für viel Aufregung gesorgt. Am Freitag vor den Pfingstferien hatte die Polizei am Memminger Flughafen Schulschwänzer kontrolliert und zehn von ihnen angezeigt. Am Nürnberger Flughafen wurden elf Fälle gemeldet. 

Händchenhaltend läuft ein Pärchen am Montag aus dem Wartebereich des Allgäu-Airports ins Freie. Die 16-Jährige und ihr 18-jähriger Freund aus dem Landkreis Friedrichshafen sind gerade mit der Maschine aus Sevilla gelandet. Eine Woche Urlaub haben sie sich gegönnt – und den Montag einfach drangehängt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 06.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018