• 23. März 2018, 07:28 Uhr
  • 3088× gelesen
  • 0

Spatenstich
Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Geltendorf und Lindau startet

(Foto: Martina Diemand)

Der Spatenstich für die Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Geltendorf und Lindau fand am Freitag in Memmingen statt. Der frischgebackene Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer feierte mit zahlreichen Gästen den Beginn der Arbeiten an der mit 155 Kilometern längsten Baustelle Bayerns.

Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder bat Zugreisende und Pendler, die nun monatelang auf Ersatzbusse umsteigen müssen, um Verständnis: „Augen zu und durch.“ Seit gestern 22 Uhr bis zum 10. September fahren Busse statt Bahnen zwischen Buchloe, Memmingen und Leutkirch sowie Türkheim und Bad Wörishofen, vom 11. Juni bis 2. Juli zusätzlich zwischen Geltendorf und Buchloe.

Vom 10. September bis zum 15. Oktober wird Ersatzverkehr zwischen Mindelheim und Sontheim eingerichtet. Die EuroCity-Züge München-Lindau-Zürich werden in den verschiedenen Bauphasen über Kempten umgeleitet oder müssen komplett ausfallen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 24.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018