Landgericht
Einbruchserie im Ober- und Unterallgäu: Täter kommen ins Gefängnis

Zwei Männer sind zwischen November 2016 und Februar 2017 in mindestens 33 Wohnungen im Ober- und Unterallgäu sowie im Raum Heidenheim, Biberach und dem Alb-Donau-Kreis eingebrochen.

Die beiden Serben im Alter von 44 und 47 Jahren erbeuteten dabei etwa 150.000 Euro und verursachten Sachschäden in Höhe von knapp 50.000 Euro. Jetzt standen die Männer vor dem Memminger Landgericht.

Zunächst waren für die Verhandlung einige Fortsetzungstermine angesetzt, doch eine Verständigung zwischen den Prozessbeteiligten kürzte das Verfahren ab.

Sie einigten sich darauf, dass die Angeklagten 13 Taten einräumen und dafür eine Strafe von vier Jahren und sechs Monaten bis fünf Jahren Haft bekommen, teilte Gerichtssprecher Jürgen Brinkmann auf Nachfrage mit. Die restlichen Verfahren werden im Gegenzug eingestellt.

Wie die Täter geschnappt wurden, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 11.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018