• 30. Juni 2018, 06:59 Uhr
  • 1544× gelesen
  • 0

Promi-Alarm
Bundeskanzlerin Merkel besucht im September Konzert in Ottobeuren

Die Konzerte in der Basilika Ottobeuren, wie hier mit dem Bayerischen Staatsorchester, sind sehr beliebt.
Die Konzerte in der Basilika Ottobeuren, wie hier mit dem Bayerischen Staatsorchester, sind sehr beliebt. (Foto: Ralf Lienert)

Ob CSU-Ikone Franz Josef Strauß, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker oder Mario Draghi, Chef der Europäischen Zentralbank: Die Konzerte in der Basilika Ottobeuren ziehen seit Jahren prominente Gäste an. Das gilt auch für den 30. September 2018: Dann wird Bundeskanzlerin Angela Merkel zu den 2200 Besuchern gehören, die in dem prächtigen Gotteshaus den „Paulus“ von Felix Mendelsohn Bartholdy erleben. Wie sich die politische Lage bis dahin entwickelt, vermag niemand zu sagen – die Zusage der Kanzlerin gilt bei den Verantwortlichen aber in jedem Fall als verbindlich.

Angela Merkel war bereits 2003 Gast bei einem Basilika-Konzert, damals allerdings noch als CDU-Bundesvorsitzende. Dass sie sich nun erneut in Ottobeuren angekündigt hat, ist dem CSU-Ehrenvorsitzenden und früheren Bundesfinanzminister Dr. Theo Waigel zu verdanken.

Wieso der Besuch der Kanzlerin dem Wahl-Allgäuer zu verdanken ist, erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 30.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018