• 27. Juli 2018, 18:50 Uhr
  • 763× gelesen
  • 0

Flughafen
Ausbau des Allgäu Airports verzögert sich

Die Verbreiterung der Start- und Landebahn von 30 auf 45 Meter ist das Herzstück des Flughafen-Ausbaus, der im September startet und etwa 20 Millionen Euro kosten wird.
Die Verbreiterung der Start- und Landebahn von 30 auf 45 Meter ist das Herzstück des Flughafen-Ausbaus, der im September startet und etwa 20 Millionen Euro kosten wird.
(Foto: Uwe Hirt)

Der Ausbau des Memminger Flughafens verzögert sich um drei Monate: Nach der ursprünglichen Planung sollten die Arbeiten Anfang Juni beginnen. Nun kündigt Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid an, dass der Startschuss erst im September fallen werde. Dies liegt nach seinen Worten beispielsweise daran, dass ausgelastete Baufirmen um eine längere Frist für die Abgabe ihrer Angebote gebeten haben.

Die Kosten für den Ausbau mit Verbreiterung der Start- und Landebahn steigen von zunächst geplanten 17,7 Millionen Euro auf etwa 20 Millionen. Die Gesellschafter haben laut Schmid signalisiert, ihren Teil der Mehrkosten zu tragen. Ob anteilig auch die Zuschüsse des Freistaats (bislang 12,2 Millionen Euro) nach oben klettern, ist derzeit offen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 28.07.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018