Darknet
Fingierte Waffenübergabe in Bad Grönenbach: Mann (49) wegen Verstößen gegen das Waffengesetz angeklagt

Nach einer fingierten Waffenübergabe konnte ein Mann bei Bad Grönenbach festgenommen werden.
  • Nach einer fingierten Waffenübergabe konnte ein Mann bei Bad Grönenbach festgenommen werden.
  • Foto: Michael Miller - Fotolia
  • hochgeladen von Pia Jakob

Ein 49-jähriger Mann wurde im August 2018 bei einer vorgetäuschten Waffenübergabe in Bad Grönenbach festgenommen. Über das Darknet hatte der IT-Angestellte versucht, Waffen und Munition zu kaufen. Jetzt wurde beim Amtsgericht Memmingen Anklage gegen den Mann erhoben.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, soll der Mann im sogenannten "Darknet" drei illegale Handfeuerwaffen mit Schalldämpfer und Munition bestellt haben. Für den vorsätzlichen und unerlaubten Erwerb der Waffen kann der Mann zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis fünf Jahren verurteilt werden.

Der 49-Jährige gab an, der "Prepper"-Szene anzugehören. Als Prepper werden Menschen bezeichnet, die sich auf Katastrophenfälle vorbereiten, in dem sie große Mengen Lebensmittel lagern oder sich mit Schutzbauten, Werkzeugen, Funkgeräten oder Waffen absichern wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019