Medienbildung
Ottobeurer Grundschüler sammeln seit vier Jahren Erfahrungen im Umgang mit Medienkompetenz

Medienbeauftragte und Lehrer helfen den Schülern bei der Bedienung von Tablets, Computern und Notebooks.
  • Medienbeauftragte und Lehrer helfen den Schülern bei der Bedienung von Tablets, Computern und Notebooks.
  • Foto: Viktor Graf
  • hochgeladen von Viktor Graf

Benötigen Grundschüler in der ersten Klasse bereits einen Computer, einen Laptop oder ein Tablet, noch bevor sie rechnen, lesen und schreiben können? Laut der Rektorin der Ottobeurer Grundschule, Ulrike Sprick, gehört Medienkompetenz als „vierte Kulturtechnik“ zwingend zum Unterricht dazu – „allerdings mit Maß und Ziel“.

Die Ottobeurer Schule befasst ist mittlerweile seit vier Jahren mit dem Thema und wurde im Oktober 2016 als „Referenzschule für Medienbildung“ ausgezeichnet. Seit dem vergangenen Frühjahr sind alle Grundschulen verpflichtet, ein Medienkonzept zu entwickeln, um dann digitale Technik fächerübergreifend im Unterricht einsetzen zu können.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 18.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019