Stadtrat
Memminger Hundebesitzer befürworten den Antrag, einen Spielplatz für ihre Tiere zu schaffen

Memminger Stadträtin schlägt Hundespielplatz vor.
  • Memminger Stadträtin schlägt Hundespielplatz vor.
  • Foto: Carsten Rehder (dpa)
  • hochgeladen von David Yeow

Die rote Leine ist gespannt. Terriermix Betty rast über Kiesel, schnuppert an einem Strauch. Mit festem Griff führt Gisbert Rehmet seinen Hund durch den Stadtpark Neue Welt. In Memmingen einen Hundespielplatz zu schaffen, wie es Stadträtin Heike Eßmann (ÖDP) in einem Antrag vorgeschlagen hat, hält er für eine gute Idee. „Hunde könnten frei laufen und sich mit anderen austoben“, sagt der 69-Jährige. Er denkt an ein eingezäuntes Terrain, 200 Meter mal 50 Meter, am besten direkt im Stadtpark: Das würde seiner Meinung nach dazu schon ausreichen.

So konkret wie die Vorstellung von Rehmet ist der gestellte Antrag noch nicht. Als Ort nennt er lediglich den „Grüngürtel um die Stadtmauer“. Für die Hundebesitzer, die an diesem Tag unterwegs sind, ist ein Aspekt allerdings unerlässlich: Er muss gut zu erreichen sein. So sagt etwa Luciana Micolino: „Ich gehe zu Fuß, und habe kein Auto.“ Ein Hundespielplatz sollte also nicht „Gott weiß wo“ sein.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 10.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019