Verkehr
„Holperstraße“ zwischen Woringen und Lachen soll saniert und verlegt werden

Die Verbindungsstraße zwischen Woringen und Lachen gilt als dringend sanierungsbedürftig.
Die Verbindungsstraße zwischen Woringen und Lachen gilt als dringend sanierungsbedürftig. (Foto: Uwe Hirt)

Es gibt drei Möglichkeiten, die Verkehrsführung zwischen Woringen und Lachen zu verbessern. Diese liegen laut Lachens Bürgermeister Josef Diebolder nun dem Landratsamt Unterallgäu vor. Welche Variante für die marode Bahnhofstraße tatsächlich umgesetzt werde, solle bis Ende 2018 entschieden werden. Verlaufe alles nach Plan, gehöre die Holperstrecke zwischen den beiden Gemeinden spätestens im Jahre 2021 der Geschichte an.

Mehr über das Thema sowie eine Grafik mit den drei möglichen Varianten, finden Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 11.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018