Feuer
Großbrand eines Sägewerks in Niederrieden: Bis zu drei Millionen Euro Sachschaden

56Bilder

Ein Großbrand hat am Sonntagvormittag ein Sägewerk in Niederrieden (Unterallgäu) komplett zerstört. Auch das angrenzende Wohnhaus wurde stark beschädigt, Verletzte gab es keine. Laut einer ersten Schätzung liegt der Sachschaden bei zwei bis drei Millionen Euro.

Zur Ermittlung der Brandursache war schon bald nach Einsatzbeginn neben der Landespolizei auch die Kriminalpolizei tätig; Aussagen dazu gibt es noch keine. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus dem gesamten nördlichen Unterallgäu und Memmingen mit etwa 260 Feuerwehrleuten sowie das Technische Hilfswerk.

Zur Absicherung der teilweise unter schwerem Atemschutz vorgehenden Feuerwehrleute standen Notarzt und mehrere Rettungswagen bereit. Mehrere Landwirte leisteten einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der Löscharbeiten: Sie lieferten mit ihren großen Vakuumfässern Wasser in bereit gestellte Faltbehälter am Brandplatz.

Die Inhaberfamilie des Sägewerks war beim Brandausbruch nicht zuhause und wurde bei ihrer Ankunft von Kriseninterventions-Fachkräften des Roten Kreuzes abseits vom Brandobjekt in Betreuung genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018