Ausstellung
Drei zeitgenössische Künstler beziehen in der Mewo-Kunsthalle Memmingen Position

Auf ihrer Zeichnung „Buchenwald“ (links) zeigt Barbara Walker schwarze GIs.

Die Ausstellung ist bis zum 3. Februar in der Mewo-Kunsthalle in Memmingen zu sehen (geöffnet Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage 11 bis 17 Uhr, Donnerstag 13 bis 19 Uhr).
  • Auf ihrer Zeichnung „Buchenwald“ (links) zeigt Barbara Walker schwarze GIs.

    Die Ausstellung ist bis zum 3. Februar in der Mewo-Kunsthalle in Memmingen zu sehen (geöffnet Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage 11 bis 17 Uhr, Donnerstag 13 bis 19 Uhr).

  • Foto: Roland Schraut
  • hochgeladen von David Yeow

Auf den ersten Blick überwältigen allein die Formate in dieser Ausstellung in der Memminger Mewo-Kunsthalle, die sich ganz der Zeichnung widmet. Statt kleinen, niedlichen Blättern oder flüchtig hingeworfenen Skizzen in Künstlerkladden, die man landläufig mit diesem Medium verbindet, hängen hauptsächlich metergroße Bilder an den Wänden. Richtig aufregend wird es aber, wenn man genauer hinschaut. Vereint die Schau „Zeichen“ doch drei spannende, immer auch politische Positionen zeitgenössischer Künstler, die mit Bleistift, Kohle oder dickem Faserschreiber von unserer Gesellschaft oder ihrer Geschichte erzählen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 30.10.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018