Bikes und Rock'n'Roll in Mauerstetten
"Rustic Racer Ride": Bilder vom Treffen der coolsten Motorräder im Allgäu

Rustic Racer Ride in Mauerstetten: Rund 100 Motorräder, Rock'n'Roll und Benzingespräche
46Bilder
  • Rustic Racer Ride in Mauerstetten: Rund 100 Motorräder, Rock'n'Roll und Benzingespräche
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Holger Mock

Was die Motorräder betrifft, war auch dieser "Rustic Racer Ride" in Mauerstetten wieder international besetzt. Unter anderem alte BMW-Boxer, Engländer (Triumph, Norton), US-Bikes (Harley Davidson) und Japaner aus den 70ern und 80ern waren am Start. Die über 100 Teilnehmer an diesem besonderen Motorradtreffen kamen an diesem Samstag überwiegend aus dem Allgäu und aus dem südbayerischen Raum. Die weiteste Anfahrt hatten vermutlich zwei Teilnehmer aus Luzern in der Schweiz, die sich von der Ausfahrt durch das Ostallgäu besonders beeindruckt gezeigt haben: "Bei uns in Luzern ist die Landschaft auch der Hammer, aber halt ganz anders."

Ausfahrt durch das Ostallgäu bei strahlendem Sonnenschein

In fünf Gruppen ging die Ausfahrt vom Sonnenhof in Mauerstetten aus über kurvige Ostallgäuer Landschaften, rund 120 Kilometer wunderschöne Strecke in gemäßigtem Tempo, das den teils sehr alten Motorrädern gerecht wurde. Die Bikes zeigten eine große Bandbreite an stilistischen Spielarten. Vom originalgetreu restaurierten Zweitakter über Bobber, Scrambler, Chopper und Caféracer bis zur patina-reichen 48er Harley Flathead mit Tankschaltung war alles dabei. Exoten waren an diesem Tag eher die wenigen modernen Maschinen. Am Abend (Nach dem EM-Spiel Deutschland-Portugal natürlich) startete im Biergarten des Sonnenhofs die Open-Air-Party mit Steve McCoy. Rock'n'Roll-Livemusik, lange vermisst, in entspannter Atmosphäre.

Nächstes Jahr wieder richtig Party?

Bereits seit 2017 treffen sich im Ostallgäu jedes Jahr Motorradfahrer, deren Maschinen dem Namen "Rustic Racer Ride" gerecht werden. Das Treffen hat sich mittlerweile etabliert, wenn es auch letztes Jahr coronabedingt ausfallen und in diesem Jahr nur in abgespeckter Form stattfinden musste. Für das nächste Jahr hoffen die Veranstalter, der "Bad Seed C.M.C" (C.M.C steht für "Classic Motorcycle Club") und die Damen-Motorrad-Gruppe "Lipstick & Gasoline Rockerettes", wieder auf die Vollversion mit Campground, Livebands, Ständen und Party bis in die Nacht.

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen