Sport
Zwei Marktoberdorfer Vereine streiten sich wegen Eisplatz

Inlinehockey in Marktoberdorf
  • Inlinehockey in Marktoberdorf
  • Foto: Wolfgang Hepke
  • hochgeladen von David Yeow

Seit die Allgäu Amigos als Betreiber des Eisplatzes in Marktoberdorf dem Hockey-Club Allgäu Rangers den Nutzungsvertrag gekündigt haben, liegen die beiden Vereine im Streit. Der ist nun mit einem Brief an den Stadtrat eskaliert. Dabei ist viel Porzellan zerschlagen worden.

Das wiederum lässt Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell nicht ruhen. Er habe die Amigos aufgefordert, zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen. „Und dann müssen die Beteiligten zur Sachebene zurückkehren“, fordert er. Sein Ziel sei, alle Beteiligten an einen runden Tisch zu bekommen, „damit es eine Einigung gibt“.

Dieser Wunsch klingt zwar bei Tobias Reitzer vom Förderverein er Allgäu Amigos und Bernd Antoni vom Hockey-Club ebenso an, aber zwischen den Zeilen geben sie auch zu verstehen, dass die Hoffnung gering ist. Im Moment zumindest, denn ein Vermittlungsversuch von Sportreferent Werner Moll ist bereits gescheitert.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 12.05.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ