Hobby
Eishockey-Hobbyrunde: Dragons Sulzschneid nach zwei Siegen an der Spitze

Unbeirrt ziehen die Dragons Sulzschneid in der Eishockey-Hobbyrunde um den Höbelcup ihre Kreise. Auch gegen Bertoldshofen gelang ein Sieg. Dagegen mussten sich die Bulldozer Rieder zum Auftakt mit einem Sieg über Marktoberdorf und einer Niederlage gegen Stötten begnügen. An diesem Wochenende greifen erstmals die beiden Titelanwärter, die Thingau Grizzlies und die Floschenflitzer Lengenwang, ins Eishockeygeschehen ein.

Bulldozer Rieder – Tigers Marktoberdorf 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)

Tore 1:0 M. Gödel (9.), 2:0 Zeiler (35.), 3:0 Wachter (38.), 4:0 Lyschik (40.).

Zuschauer 90.

Nach anfänglichem Abtasten übernahmen die Bulldozer das Kommando und erzielten nach einem schönen Solo durch M. Gödel das Führungstor. Trotz zahlreicher weiterer Chancen für Rieder blieb es bis zur Pause bei diesem Ergebnis. Im zweiten Drittel kamen die Tigers besser ins Spiel, doch die Einschussmöglichkeiten wurden vom guten Goalie der Bulldozer vereitelt. Vorentscheidend war dann der zweite Treffer für Rieder. Dieser brach die Moral der Tigers, weshalb sie innerhalb der nächsten fünf Minuten zwei weitere Tore einfingen.

Wirtsee Pinguins Bertoldshofen – ESC Dragons Sulzschneid 3:6 ( 2:1, 1:1, 0:4)

Tore 1:0 Köpf (6.), 2:0 Markus Mayr (15.), 2:1 Klaus (18.), 2:2 Müller (23.), 3:2 Antoni (38.), 3:3 Teibtner (43.), 3:4 Müller (46.), 3:5 Sirch (47., Penalty), 3:6 J. Settele (52.).

Zuschauer 100.

Die zahlreichen Zuschauer bekamen in diesem Derby ein packendes und lange Zeit spannendes Match geboten. Dabei hatten zunächst die Gastgeber das Zepter in der Hand und führten 2:0, weil Sulzschneid oftmals am gut postierten Goalie Follner gescheitert war. Erst kurz vor Drittelende gelang der Anschlusstreffer. Im Mittelabschnitt lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, in dem zunächst Sulzschneid der Ausgleich gelang, ehe die Pinguins erneut die Führung erzielten. Zu Beginn des Schlussdurchganges glichen die Dragons das Spiel wieder aus.

Nun übernahmen sie, gestützt auf ihren Keeper Peri, das Kommando und erzielten weitere drei Treffer, wobei auch ein Penalty sicher verwandelt wurde.

Geltnach Crocodiles Stötten – Bulldozer Rieder 6:2

In einer hart umkämpften Partie gingen die Bulldozer in Überzahl Mitte des ersten Drittels in Führung. Kurz vor der ersten Drittelpause kamen die Crocodiles noch zum verdienten Ausgleich. Durch einen etwas kuriosen Treffer gingen die Stöttner zu Beginn des zweiten Drittels in Führung und waren fortan spielbestimmend. Im letzten Abschnitt ließen die Crocodiles keinen Zweifel mehr aufkommen und machten den verdienten Sieg perfekt.

Die nächsten Spiele: Freitag, 2. Dezember, 20 Uhr Marktoberdorf – Stötten (in Marktoberdorf); Sonntag, 4. Dezember, 16.30 Uhr Unterthingau – Sulzschneid (in Kempten), 18 Uhr Stötten – Marktoberdorf (in Marktoberdorf), 19.30 Uhr Lengenwang – Bertoldshofen (in Pfronten).

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019