Volleyball
Der letzte Pfiff: Bundesliga-Schiedsrichter Anton Probst aus Marktoberdorf beendet Karriere

Anton Probst (55) genießt seinen Auftritt. Gerade hat er sein letztes Volleyballspiel als Bundesliga-Schiedsrichter abgepfiffen. Zwar schenkten die Zweitliga-Frauen der Sonthofer Allgäu-Strom-Volleys dem gebürtigen Aitranger keinen Heimsieg zum Abschied, doch die ausgelassene Stimmung auf den prall gefüllten Zuschauerrängen entschädigte dafür.

Relativ spät, mit 18 Jahren, entdeckte er beim Pritschen und Baggern im Freibad das Volleyball für sich. Als aktiver Spieler folgte eine steile Karriere bis hin zur Goldmedaille als Behindertensportler bei den paralympischen Spielen 1988 in Seoul.

"Von Geburt an habe ich ein verkürztes Bein. Doch davon habe ich mich nicht stoppen lassen. Dass am Ende aber eine paralympische Goldmedaille dabei herausspringt, damit habe ich wirklich nicht gerechnet."

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 06.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020