Eishockey
Buchloer Pirates verlieren auswärts 3:5

Die Pirates des ESV Buchloe haben am Sonntag eine empfindliche Niederlage im Kampf um die Play-off-Plätze einstecken müssen: Bei den Eishacklern des TSV Peißenberg zogen sie mit 3:5 (1:1, 2:0, 0:4) den Kürzeren.

Vor allem das Schlussdrittel, das die Ostallgäuer mit 0:4 verloren und damit eine 3:1-Führung aus der Hand gaben, war für sie eine bittere Pille. Stark gespielt haben die Cracks von Trainer Franz-Xaver Ibelherr nur im zweiten Abschnitt, was letztlich zu wenig war, um aus Peißenberg eine Beute mitzunehmen.

Ibelherr war nach der Partie richtig 'angefressen', weil seine Mannschaft wieder 'durch eigene Dummheit' einen Punktgewinn verpasst hat. Vor allem die Strafzeiten, mit deren Hilfe die Peißenberger im Schlussdrittel wieder ins Spiel zurückfanden, stießen dem Coach sauer auf. Die Eishackler (Zehnter mit 25 Punkten) sind nun in der Tabelle an den Piraten vorbei gezogen, die als Elfter (23 Zähler) vier Punkte hinter dem ersehnten Rang acht liegen.

58 Spielminuten und drei Sekunden zeigte die Spieluhr im Peißenberger Stadion. Nachdem beim Stand von 3:3 in den vorangegangenen zehn Minuten keine Mannschaft ein Tor erzielen konnte, hatten sich die 420 Zuschauer schon langsam auf ein Penaltyschießen eingestellt. Da ließen sich die Piraten nach einem Bully vor dem Peißenberger Tor auskontern, Timo Weindl schloss eine Zwei-gegen-Eins-Situation mit dem 4:3 ab.

Mit sechs gegen fünf Feldspieler fingen sich die Buchloer zehn Sekunden vor Spielschluss noch ein Empty-Net-Goal durch Milan Kopecky, mit dem die Partie dann endgültig zugunsten des Heimteams entschieden war.

Acht Strafminuten

Im Startdrittel hatte es für die Buchloer noch ganz gut angefangen: Nach einer Torchance für Tobias Kastenmeier erzielte Andreas Widmann im Nachschuss die 1:0-Führung (7.). Mehrere Strafzeiten brachten die Gäste dann allerdings aus dem Tritt. Von insgesamt 14 Strafminuten erhielten die Buchloer acht allein im ersten Drittel. Gegen Peißenberg wurden insgesamt nur vier Minuten ausgesprochen.

Die Gastgeber nutzten bereits die erste Überzahlgelegenheit nach dem 0:1 zum Ausgleich durch Kopecky (11.). Mit dem Gleichstand ging es in die Kabinen. Wieder vollzählig nahmen die Buchloer im mittleren Abschnitt immer mehr das Heft in die Hand. Vor allem die erste Sturmreihe mit Oliver Braun, Patrick Weigant und Sean Muncy setzte die Oberbayern nun vehement unter Druck. Folge war das 2:1 nach feinem Pass von Braun, das Muncy im zweiten Versuch erzielte (24.). Völlig allein vor Torhüter Michael Resch zielte Braun kurz danach nicht genau genug (28.) und auch Muncy verpasste zweimal einen weiteren Treffer (29. und 35.).

Nachdem Marc Weigant auf der Strafbank Platz genommen hatte, konnte der US-Amerikaner 32 Sekunden vor der Pausensirene dann allerdings sogar in Unterzahl Peißenbergs Torwart zum 3:1 überraschen. Weigants Strafzeit hielt im Schlussdrittel noch an und als sich auch noch Muncy zu ihm gesellte, schafften die Peißenberger mit Fünf gegen Drei den 2:3-Anschlusstreffer (41.): Bei Daniel Lenz' Schuss von der Blauen Linie war Torwart Florian Warkus die Sicht verdeckt. In der 49. Minute gelang es den Hausherren kurz, ihre Gäste im Verteidigungsdrittel einzuschnüren. Den Lohn fuhr Martin Andrä ein, der aus bester Schussposition zum viel umjubelten 3:3-Ausgleich traf.

In der Folge bekamen die Buchloer wieder etwas Oberwasser. Kastenmeier hatte zweimal die erneute Führung auf dem Schläger, bevor die Eishackler in der vorletzten Minute das Spiel schließlich auf ihre Seite herumrissen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019