Auf der Fahrt von Füssen nach Kaufbeuren
Zugbegleiter und Polizei beleidigt: Fahrgast (47) weigert sich, im Zug eine Maske zu tragen

Ein 47-Jähriger weigerte sich im Zug von Füssen nach Kaufbeuren eine Maske aufzusetzen. (Symbolbild)
  • Ein 47-Jähriger weigerte sich im Zug von Füssen nach Kaufbeuren eine Maske aufzusetzen. (Symbolbild)
  • Foto: 652234 von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Ein 47-Jähriger hat sich am Montagmittag in der Bayerischen Regiobahn auf der Fahrt von Füssen nach Kaufbeuren geweigert, einen Mundschutz zu tragen. Trotz mehrfacher Aufforderung durch den Zugbegleiter, setzte der Mann keine Maske auf und wollte den Zug auch nicht verlassen. Daraufhin wurde die Polizei zu Hilfe gerufen.

Auch die Beamten konnten den 47-Jährigen nicht davon überzeugen, sich an die Vorschriften zu halten. Nach Angaben der Polizei wurde der Mann immer aggressiver. Die Beamten mussten ihn aus dem Zug bringen. Dabei beleidigte der 47-Jährige die Polizisten und den Zugbegleiter mehrfach massiv und sperrte sich.

Mann möglicherweise unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss

Möglicherweise stand der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmittel- oder Medikamenteneinfluss. Den 47-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ