Zeugenaufruf
Radfahrer schlägt Autofahrerin in Ruderatshofen gegen die Stirn

Eine 51-jährige Autofahrerin befuhr am Sonntag, 10.06.2018, gegen 14 Uhr, einen Feldweg vom Bahnübergang Ruderatshofen kommend in Richtung Apfeltrang. In einer durch Bewuchs unübersichtlichen Kurve kamen ihr zwei Radler entgegen. Alle Beteiligten erschraken offensichtlich. Die Radler stiegen ab.
Nachdem die Dame mit dem Auto vorbeigefahren war, bemerkte sie, dass der männliche Radler ihr hinterherfuhr. Deshalb hielt sie an, um nachzufragen, ob etwas passiert sei.

Der 55 bis 65 Jahre alte, 1,70 m große Mann, beleidigte die Fahrerin daraufhin. Er schlug ihr mit der Hand gegen die Stirn und trat mit dem Fuß gegen die Fahrertüre, die dadurch leicht beschädigt wurde. Dann radelte er wieder davon. Die zweite Radlerin war ebenfalls ca. 55 bis 65 Jahre alt, hatte blonde Haare, beide Radfahrer trugen einen Helm. Wer kann Angaben zum aggressiven Radfahrer machen? Hinweise bitte an die Polizei in Marktoberdorf unter Tel.Nr. 08342/9604-0.

Autor:

Original Polizeimeldung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019