Gewalt
Marktoberdorfer Polizei ermittelt gegen 30-jährigen Somalier wegen versuchtem Tötungsdelikt

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Swen Pförtner
  • hochgeladen von David Yeow

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen einen 30-jährigen Mann aus Marktoberdorf wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Der Bewohner einer Asylbewerberunterkunft hatte in der Nacht auf Samstag in der Unterkunft randaliert und war deswegen von zwei weiteren Bewohnern zur Rede gestellt worden.

Daraufhin hatte der 30-Jährige die beiden mit einer Bratpfanne bedroht und sie mit einem Messer attackiert. Beide Opfer konnten sich zunächst zur Wehr setzen, flohen dann aber aus der Einrichtung.

Den alarmierten Polizeibeamten rannte der Täter ebenfalls bewaffnet entgegen. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnten die Beamten den Mann festnehmen.

Bei dem Vorfall wurden ein Bewohner und der Täter selbst verletzt. Der Mann aus Somalia war zunächst in einer Klinik psychologisch Untersucht worden und wurde dann in einer Haftzelle der Marktoberdorfer Polizei untergebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019