Minderwertige Drogen konsumiert
Mann (37) stürzt in Marktoberdorf offenbar bekifft vom Balkon - unverletzt!

Marihuana - Gras - Cannabis - Joint (Symbolbild)
  • Marihuana - Gras - Cannabis - Joint (Symbolbild)
  • Foto: Dad Grass auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat ein Mann in Marktoberdorf einen Sturz vom Balkon unverletzt überstanden. Der Mann hatte offenbar vorher minderwertige Drogen konsumiert.

Verwirrt und hilflos

Ein Nachbar hatte den 37-jährigen Mann im Garten gefunden. Der 37-Jährige hatte zuvor um Hilfe gerufen. Rettungsdienst und die Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass der Mann verwirrt war und sich an einen Sturz, immerhin aus drei Metern Höhe, nicht erinnern konnte. Der Mann konnte nicht erklären, warum er sich in so einem hilflosen Zustand befand. Zur Abklärung des Sturzgeschehens betraten die Beamten die Wohnung des 37-Jährigen.

Cannabisplantage und minderwertige Drogen in der Wohnung

Laut Polizeibericht kam den Beamten bereits im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses Cannabisgeruch entgegen. In der Wohnung fand die Polizei eine kleine Cannabisplantage für den Eigenbedarf. "Bei dem zusätzlich vorgefundenen Marihuana handelte es sich vermutlich um minderwertiges Rauschgift, was den Gesundheitszustand des Mannes erklärte", so die Polizei. Der 37-Jährige kam zur weiteren Abklärung mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Die Cannabisplantage haben die Beamten sichergestellt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ