Zeugenaufruf
Fußgänger (53) wird in Marktoberdorf angefahren und schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagabend zwischen Biessenhofen und Bernbach. Eine 53-jährige Autofahrerin übersah dabei auf dem Weg Richtung Bernbach einen in gleicher Richtung auf der Fahrbahn laufenden Fußgänger. Es kam zum Zusammenprall mit dem ebenfalls 53-jährigen Mann. Dieser wurden durch den Unfall schwer verletzt und musste ins Klinikum Kaufbeuren gebracht werden.

Am Auto der Frau entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Die Feuerwehr aus Altdorf war mit einem Großaufgebot vor Ort. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Unfallgutachter hinzugezogen. Ein Autofahrer äußerte gegenüber den Feuerwehr-Leuten, dass er den Fußgänger bereits zuvor gesehen habe. Da er jedoch kein Handy dabei hatte, bat er einen anderen Verkehrsteilnehmer die Polizei zu rufen. Da jedoch kein Anruf einging, bittet die Polizei die beiden Personen sich zu melden, um weitere Hinweise zur Aufklärung des Unfalls zu erhalten.

Autor:

Original Polizeimeldung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019