Betrug
Falsche Polizeibeamte in Marktoberdorf

Im Laufe des Donnerstagnachmittags bis zum Abend hin wurden, soweit bisher bekannt, insgesamt sechs Personen, meist Frauen in Marktoberdorf von einem Unbekannten angerufen, der sich als Polizeibeamter ausgab und die Angerufenen unter Vorspielung falscher Tatsachen zu ihren persönlichen Verhältnissen befragte.

Er wollte zum Beispiel wissen, ob weitere Personen im Hause wohnen würden, ob ein Tresor oder Schmuck vorhanden wäre usw. Als Grund gab er an, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden wäre. Wie meistens bei solchen Anrufen von 'falschen Polizeibeamten' erschien bei den angerufenen Frauen auf dem Display des Telefons sogar die Telefonnummer entweder der Polizeiinspektion Marktoberdorf oder die 110.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass auch bei Erscheinen der Telefonnummer der Polizei nicht unbedingt die Polizei tatsächlich anruft. Insbesondere wird am Telefon von der 'echten Polizei' nie nach den oben angeführten Verhältnissen gefragt. Wie meist in solchen Fällen hatten die Täter vermutlich im Telefonbuch gezielt nach Frauen mit Vornamen gesucht, die darauf schließen lassen, dass die Angerufenen bereits etwas älter sein dürften.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen