Betrüger gab sich als Tochter aus
57-jähriger Mann in Marktoberdorf durchschaut Betrugsversuch rechtzeitig

Der Betrüger gab sich in WhatsApp-Nachrichten als Tochter des 57-Jährigen aus. (Symbolbild)
  • Der Betrüger gab sich in WhatsApp-Nachrichten als Tochter des 57-Jährigen aus. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Fabian Sommer
  • hochgeladen von Corinna Sedlmeier

Bereits am Dienstag wurde ein 57-jähriger Marktoberdorfer Opfer eines Betrugsversuchs. In einer Whatsapp-Nachricht die angeblich von seiner Tochter war wurde der Mann aufgefordert, einen vierstelligen Rechnungsbetrag zu überweisen. 

Fast 3.000 Euro überwiesen

Das Opfer überwies den Betrag und erst später bemerkte er, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte. Glücklicherweise konnte er die Buchung über immerhin fast 3.000 Euro noch rückgängig machen. Wie sich schließlich heraus stellte, wäre das Empfängerkonto in Litauen gewesen. Es ist nicht bekannt, wie der Betrüger an den Namen und die Telefonnummer des 57-jährigen kommen konnte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen