Streik
Zwei Wochen ohne Post: Rettenbacher Bürgermeister empört

'Seit zwei Wochen bekommen wir keine Post mehr - jetzt reicht's', ärgert sich der Rettenbacher Bürgermeister Reiner Friedl. Auch einige Bürger hätten sich bereits bei ihm beschwert.

Der Streik, so befürchtet Friedl, habe wahrscheinlich auch finanzielle Folgen für die Gemeinde. Rechnungen gingen nicht ein, und die Skontoabzüge, die stets nur innerhalb bestimmter Fristen Abzüge erlauben, gingen flöten. Privat warte er seit fast zwei Wochen auf eine Online-Bestellung.

Zwei Wochen ohne Post - die Rettenbacher fühlten sich abgehängt von der Welt, sagt Friedl. Zumal an anderen Orten zumindest hin und wieder einmal Post verteilt werde. Auch die Gemeinde selbst habe schließlich terminlich gebundene Post zu versenden. Keiner wisse zurzeit, ob sie fristgerecht eingehen könne.

Mehr über den Unmut in Rettenbach zum Poststreik erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 20.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Gerlinde Schubert aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019