Geburtstag
Zwei Jahre Fairtrade Town Marktoberdorf

'Behaltet Eure Almosen – zahlt uns fairen Lohn.' Unter diese provokative Aussage eines der Plakate im Emmi-Fendt-Haus stellte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell seine Rede zum zweiten Geburtstag des 'Fairtrade Town'-Siegels für Marktoberdorf.

Vor zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Verwaltung, Landwirtschaft, Schulen, Vereinen und aus dem Privatbereich unterstrich Hell in seiner Begrüßung die Notwendigkeit zum fairen Umgang im Handel weltweit und regional. Wie könne es sein, dass ein Liter Milch weniger koste als ein Liter Mineralwasser? Wo bliebe die Fairness bei einem Fleischpreis unter vier Euro pro Kilo?

Applaus erntete Hell für die Bemerkung, dass der Stadtrat bei langen Sitzungen fit bliebe mit Kaffee aus fairem Handel. Angelika Sirch von der Marktoberdorfer Steuerungsgruppe 'Fairtrade Town' erinnerte an die Gründung der Gruppe vor zwei Jahren am Gymnasium Marktoberdorf. Zum zweiten Geburtstag der Fairtrade-Stadt Marktoberdorf finden Aktionswochen mit verschiedenen Veranstaltungen im Emmi-Fendt-Haus statt. Als nächstes treten am Donnerstag, 16. April, um 16 Uhr die Chorklassen unter der Leitung von Josef Rüth und die Bläsergruppe unter der Leitung von Matthias Kessler, beide aus der Realschule, in der Ausstellung auf.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 14.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019