Wbg
Wohnungsbaugenossenschaft: Schon wieder neuer Geschäftsführer in Marktoberdorf

Der geschäftsführende Vorstand Stephan Ultsch wird nach nur eineinhalbjähriger Tätigkeit bei der Wohnungsbaugenossenschaft Marktoberdorf das Haus Mitte kommenden Jahres wieder verlassen. Auf Nachfrage unserer Zeitung gab Ultsch persönliche Gründe dafür an. Seine Nachfolge tritt der Thalhofener Robert März an. Diesen wählte die Generalversammlung zum neuen Vorstandsmitglied.

Während die Generalversammlung im vergangenen Jahr zeitweise von einer Konfrontation zwischen Vorstand und Aufsichtsratsspitze geprägt war, sei die diesjährige Hauptversammlung 'ruhig' und 'einvernehmlich' verlaufen, sagte Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Günter Pohle auf Nachfrage der AZ.

Pohle betonte gegenüber unserer Zeitung, dass nicht etwa Differenzen Anlass für das Ausscheiden von Ultsch seien, sondern der Grund 'rein persönlicher' Art sei. Ultsch habe seine Arbeit gut gemacht trotz eines recht schwierigen Starts nach dem Weggang seines Vorgängers Herbert Mesch und zweier Angestellter in der Verwaltung, so Pohle. Er unterstrich: 'Ultsch genießt auch das Vertrauen des Aufsichtsrates.'

Die Generalversammlung wählte Robert März mit großer Mehrheit zum weiteren Vorstandsmitglied ab Anfang 2012. Der Aufsichtsrat bestimmte ihn daraufhin einstimmig zum hauptamtlichen Vorstandsmitglied ebenfalls ab Januar.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen