Reportage
Wie die Marktoberdorferin Sandra Schmitz der Hündin Candy einen Trockenschnitt verpasst

Heute ist es ein Trockenschnitt – denn Candys Haare wurden zuhause gewaschen. Die Siebenjährige aus Durach ist völlig ruhig – denn den Friseurbesuch alle zwei Monate bei Sandra Schmitz in Marktoberdorf ist sie gewohnt.

Erst nach 30 Minuten Haare bürsten, hochkämmen, schneiden langweilt sich Candy. Sie winselt leise – denn sprechen kann sie nicht. Sie ist kein Mensch, sondern eine Hündin. Um schön frisiert zu sein, muss die Dame der Rasse Bischon Frisé, Schulterhöhe 24 Zentimeter, noch eine Viertelstunde unter der Hand beziehungsweise den Scheren von Hundefriseurin Schmitz ausharren.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 07.11.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen