Konzept
Wie der Zustand der Wertach im Ostallgäu besser werden kann

Das Wasserwirtschaftsamt will die Menschen wieder an die Wertach bringen. Das ist hier, am Hängesteg zwischen Wald und Görisried, schon gelungen.
  • Das Wasserwirtschaftsamt will die Menschen wieder an die Wertach bringen. Das ist hier, am Hängesteg zwischen Wald und Görisried, schon gelungen.
  • Foto: Heinz Budjarek
  • hochgeladen von Michelle aus dem Aus dem Bruch

Kinder, die am Fluss spielen, Fische, die genug Nahrung und Platz zum Laichen finden – und bei Hochwasser Rückzugsorte: All das ist wichtig, aber bei der Wertach im Ober- und Ostallgäu nur zum Teil der Fall. Denn in Städten wie Marktoberdorf ist von dem Gewässer oft wenig zu sehen. Aber nicht nur in Siedlungen, sondern auch außerorts ist die Wertach durch Straßen und Brücken teilweise verbaut.

Mankos sind abgeschnittene Seitenarme, die zu geringe Dynamik des Gewässers, das oft zu stark begradigt und verengt – dafür aber unnötig tief ist. Gerade zwischen Marktoberdorf und Kaufbeuren gilt der ökologische Zustand laut Landesamt für Umwelt als „mäßig“, zum Teil „unbefriedigend“. Das soll sich stark ändern. Laut Wasserwirtschaftsamt ist man längst dabei, den Negativtrend zu stoppen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 29.05.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen