Stadtentwicklung
Wege und Straßen im Neubaugebiet am alten Marktoberdorfer Krankenhaus werden gepflastert

Animation: Wege und Straßen im Neubaugebiet am alten Marktoberdorfer Krankenhaus werden gepflastert.
  • Animation: Wege und Straßen im Neubaugebiet am alten Marktoberdorfer Krankenhaus werden gepflastert.
  • Foto: Planungsbüro Lars Consult Memmingen/Augsburg
  • hochgeladen von Holger Mock

Der Stadtentwicklungsausschuss hat dafür gestimmt, für den gemeinsamen Bereich von Straße und Gehweg im künftigen Neubaugebiet am ehemaligen Marktoberdorfer Krankenhaus Granitpflaster zu verwenden. Auch jenes Granitpflaster, das ursprünglich in der westlichen Georg-Fischer-Straße verlegt werden sollte und nun schon seit Jahren am Bauhof lagert.

Das Projekt war seinerzeit geplatzt, die Steine waren aber schon gekauft. 2.500 Quadratmeter sind es. Benötigt werden für das Krankenhausgelände 5.500 Quadratmeter. Weil eben schon Pflaster vorhanden ist, soll das Verlegen von Naturstein sogar etwas günstiger sein als hochwertiges, aber nicht so langlebiges Betonpflaster.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 08.11.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019