Geschlossen
Warteraum im Marktoberdorfer Bahnhof zu, weil Vandalen immer wieder randalieren

Der Warteraum im Marktoberdorfer Bahnhof ist derzeit geschlossen.

Weil es immer schlimmer wurde mit den Zerstörungen, bleibt der Warteraum im Marktoberdorfer Bahnhof bis auf weiteres geschlossen. Das ärgert die Bahnkunden. Aber der Besitzer des Bahnhofs argumentiert mit den hohen Kosten, die die Renovierungen immer wieder verursachen.

Als zuletzt die Eingangstür (Wert laut Besitzer 4000 Euro) von Unbekannten gänzlich aus den Angeln geschlagen worden war, war für ihn das Maß voll. Er schloss den Raum. Es seien Überlegungen im Gange, den Raum unter Umständen mit einer Kamera zu überwachen, wenn er wieder geöffnet werden sollte. Dazu bedürfe es allerdings noch einiger Klärungen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 13.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen