Flugverbot
Während des G7-Treffens gibt es um Schloss Elmau eine Sperrzone - Flugsportverein Marktoberdorf davon betroffen

'Nicht im Traum hätten wir gedacht, dass uns das Flugverbot in irgendeiner Form betreffen könnte', sagt Johann Klein. Der 62-Jährige ist Modellflieger beim Flugsportverein Marktoberdorf. Und doch ist es so: Auswirkungen der umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen für den G7-Gipfel in Schloss Elmau bekommen auch Flugsportfreunde rund um Marktoberdorf zu spüren.

Östlich einer Linie Ebenhofen-Kaufbeuren heißt es am 7. und 8. Juni für Modellflugzeuge: keine Startfreigabe. Während die Staats- und Regierungschefs tagen, müssen selbst kleine Flieger am Boden bleiben.

Was ihr Hobby anbelangt, sind die Marktoberdorfer Modellflieger dennoch noch mit einem "blauen Auge" davon gekommen, wie Klein sagt. Flieger mit einem Gewicht ab 5 Kilo müssen von einem offiziell ausgewiesenen Modellsportflugplatz starten.

Mehr über das Flugverbot sowie eine Grafik mit der genauen Sperrzone finden Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 05.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019