Geschichte
Vor 50 Jahren stand das Marktoberdorfer Schloss in Flammen

Vor 50 Jahren brannte das Marktoberdorfer Schloss lichterloh. Für Feuerwehrler, Helfer und Bürger bleibt der Herbsttag im Oktober 1967 unvergessen. Hunderte Feuerwehrler aus Marktoberdorf, Kaufbeuren, Füssen und der ganzen Region waren bei dem Brand im Einsatz, um das Feuer zu löschen.

Es war am Nachmittag des 5. Oktober in dem Gebäude ausgebrochen, in dem damals das Finanz-, Schul- und Landratsamt sowie die Kfz-Zulassungsstelle und das Amtsgericht untergebracht waren. Unvergesslich ist der Schlossbrand für Franz Pfefferle. Der 88-Jährige war jahrelang Kommandant der Marktoberdorfer Feuerwehr und 1967 als Gruppenführer einer der ersten vor Ort.

'Das war einer der größten und längsten Brände für unsere Feuerwehr überhaupt', sagt er. Der Brand hinterließ eine Schneise der Verwüstung, doch wurden wesentliche Akten nicht vernichtet. Ausgelöst wurde das Unglück bei Schweißarbeiten auf dem Dachboden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 23.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen