Werkstattgespräch
Vier Ostallgäuer Firmengründer glauben fest an ihre Geschäftsideen

'Ich bin ein Oberdorfer', lautete Markus Reicherts lapidare Antwort auf die Frage, warum er ausgerechnet in Marktoberdorf einen Klettergarten (mit)betreibt. In 'MOD' sei nichts los, werde gern geschimpft. 'Aber', findet Reichert, 'wenn man nichts los macht, passiert halt auch nichts'.

Ähnlich eindeutig pro Marktoberdorf und Umgebung fielen die Bekenntnisse von Kaffeeröster Andreas Oertel (Muckefuck) sowie Joachim Glaubitz und Matthias Bader (beide Modelabel Grandpuzzle) aus. Alle vier nahmen als Allgäuer Gründer an einer Gesprächsrunde in der Atelier Werkstatt im Birkenweg teil.

So hält Oertel wenig davon, seinen Kaffee im Internet zu verkaufen und ihn etwa nach Hamburg in den Norden zu karren. 'Ich will regional arbeiten', sagte der in Marktoberdorf als Betreiber des Caffe Torino bekannte Wahl-Aitranger, 'und habe die einzige Rösterei im ganzen Ostallgäu. Vielleicht keine ganz blöde Geschäftsidee'.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 07.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen