Soziales
Vermehrt Fragen an Landratsamt Marktoberdorf zu Burn-out und Trennung

Seit acht Jahren gibt es beim Landkreis Ostallgäu das Soziale Bürgerbüro, über das sich die Bürger zu allen Fragen des sozialen Lebens informieren können. Die Gespräche und Telefonate seit dieser Zeit sind Spiegelbild unserer Gesellschaft.

So zeigt sich aktuell, dass sich Fragen verstärkt um Hilfen bei drohendem Burn-out, Anschlussbehandlung nach Alkoholentzug oder nach rechtlicher Unterstützung bei Trennung drehen.

Das persönliche Beratungsangebot wird ergänzt durch das Sozialportal, das über das Internet unter www.sozialportal-ostallgaeu.de erreichbar ist und über das man sich rund um die Uhr selbst über die Angebote im Landkreis informieren kann.

Die direkten Anfragen beim Sozialen Bürgerbüro haben eine sehr große Bandbreite und erstrecken sich über alle Lebensbereiche und alle Altersklassen, wobei sich die Schwerpunkte fast jährlich verändern.

In letzter Zeit ist vor allem die zunehmende Nachfrage nach sozialen und psychiatrischen Hilfen aufgefallen. So geht es um Anlaufstellen bei bei drohendem Burn-out, Weiterbehandlung nach Alkoholentzug oder um die Suche nach einer Selbsthilfegruppe.

Angestiegen sind auch die Nachfragen Alleinerziehender bzw. von Eheleuten, die sich getrennt haben bzw. eine Trennung beabsichtigen und sich über unterhaltsrechtliche oder vormundschaftsrechtliche Fragen oder finanzielle Regelungen informieren möchten.

Unterschiedliche Möglichkeiten der Kinderbetreuung, meistens für unter Dreijährige, sind regelmäßig ebenfalls ein Thema. Hier vor allem von Personen, die in den Landkreis zuziehen möchten oder neu zugezogen sind.

Ein wichtiges und laufend aktuelles Thema ist auch die Unterstützung von Angehörigen bei der Pflege: Welche Hilfs- und Unterstützungsleistungen gibt es, wo erhalte ich diese und wer bezahlt was? Auch hier konnte immer eine Hilfe vermittelt werden.

Des Weiteren werden Hilfs- und Unterstützungsangebote zum Krankheitsbild Demenz immer mehr nachgefragt. Nach wie vor stark sind die Anfragen nach günstigen Wohnungen.

Durchschnittlich informieren sich zusätzlich zum Angebot des Sozialen Bürgerbüros monatlich über 1200 unterschiedliche Besucher selbst über das Sozialportal.

Das Soziale Bürgerbüro ist unter Telefon 08342/911-111 oder E-Mail soziales@ostallgaeu.de erreichbar, außerdem www.sozialportal-ostallgaeu.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen