Flüchtlingshilfe
Unverständnis über Ablehnung: Landratsamt Ostallgäu lehnt Angebot zur Flüchtlingsunterbringung ab

Erst vor zwei Wochen bekam der Landkreis Ostallgäu 20 Asylbewerber zugewiesen, die nun in Schwangau ein Dach über dem Kopf gefunden haben. Händeringend wird derzeit nach Unterkünften für die vielen Menschen gesucht.

Selbst das leer stehende Krankenhausgebäude in Marktoberdorf stand zur Diskussion. Regelrecht 'verarscht' fühlt sich deshalb nun ein Gastwirt aus dem südlichen Landkreis. Das Landratsamt hatte sein Angebot, die Räumlichkeiten seiner Gaststätte und Pension als Asylbewerberheim umzufunktionieren, abgelehnt.

Derzeit gebe es genügend Unterkünfte für die aktuell rund 510 prognostizierten Asylbewerber bis Ende des Jahres, heißt es auf Nachfrage beim Landratsamt. Allerdings gehe man von einer deutlichen Erhöhung der angekündigten Zahlen aus.

Mehr Informationen über die Absage und was man tun muss, wenn man eine Asylbewerberunterkunft anbieten möchte, erfahren Sie in der Buchloer Zeitung vom 03.11.2014 (Seite 34).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen