Pater Christopher
Untrasrieder und Hopfenbacher Pfarrer Pater Christopher verabschiedet

«Viel Glück und viel Segen auf all Deinen Wegen», sang die Untrasrieder Pfarrgemeinde St. Sebastian für ihren scheidenden Kaplan Pater Christopher Rajamani am Schluss von dessen letzter heiliger Messe in ihrer Mitte. Am ersten September tritt der Seelsorger aus Indien eine neue Stelle in Stein bei Immenstadt an.

Spenden für Kinder in Bombay

Ebenso wie beim anschließenden Patroziniumsgottesdienst in St. Bartholomäus in Hopferbach prägten Dankesworte und viele gute Wünsche den Abschied.

Ausgerechnet in der Vakanzzeit der Obergünzburger Pfarrerstelle sei Pater Christopher vor zwei Jahren in den Günztalgemeinden << ins kalte Wasser geworfen >> worden, blickte die Untrasrieder Pfarrgemeinderatsvorsitzende Annelies Holderried auf den Beginn der Zusammenarbeit zurück.

Für die Gemeinde sei es eine Freude gewesen, dass der Kaplan im Untrasrieder Pfarrhof gewohnt habe und dass der Ort alle Feste des Jahres gemeinsam mit ihm feiern durfte. << Vergelts Gott für alles, was Sie für unsere Gemeinde Gutes getan haben >>, so Holderried. Ein Buch über das Allgäu überreichte sie als Abschiedsgeschenk.

Die Kollekte der Messe wurde für Straßenkinder in Bombay gespendet. << Ich bedanke mich für Ihre Freundschaft, Gemeinschaft und Ihre Zuneigung >>, wandte sich Pater Christopher an die Untrasrieder Gemeinde. Sein Dank galt allen, die sich für die Kirche engagierten, darunter Kirchenpfleger Konrad Guggemos, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Holderried, Mesnerin Bernadette Preißinger, Pfarrsekretärin Elfriede Fendt sowie den Ministranten und Vereinen des Ortes, Kirchenchor und Musik und auch den Helfern, die das Dach des Pfarrhauses isoliert hatten.

Ein Buch zum Abschied

<< Wir möchten uns ganz herzlich für Ihr hiesiges Wirken bedanken >>, verabschiedete auch Hopferbachs Pfarrgemeinderatsvorsitzende Astrid Roggors den Kaplan. Sie hoffe, dass er gute Erinnerungen mitnehme, << vielleicht sogar etwas zum Schmunzeln >>. Ein Buch über die renovierte Hopferbacher Pfarrkirche als Abschiedsgeschenk soll das Bild der Gemeinde für ihn lebendig halten.

Auch in St. Bartholomäus dankte der Pater allen Mitarbeitern und Helfern, darunter Kirchenpflegerin Centa Wölfle, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Roggors, Mesnerin Elisabeth Russo sowie Ministranten, Kirchenchor, Musikern und Vereinen. << Gott möge Dir Dein Herz mit Freude erfüllen >>, schloss Roggors mit einem << irischen Segenswunsch >> für Pater Christopher Rajamani.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen