Energie
Unterthingau will Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen umrüsten

'Über Energieeinsparung nicht nur zu reden, sondern auch zu handeln', appellierte Unterthingaus Bürgermeister Bernhard Dolp im Marktrat. Deshalb schlug er vor, die Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen umzurüsten. Denn die vorhandenen HQL-Leuchtmittel (Hochdruck-Quecksilberdampflampen) seien seit diesem Jahr nicht mehr erlaubt.

Werner Weiß und Markus Schweiger vom Energieversorger LEW-Verteilnetz stellten dem Marktrat eine Vergleichsrechnung vor. Bei 4.100 Stunden Beleuchtung rentiere sich die Umrüstung nach knapp drei Jahren.

Das betreffe 69 Lampen, die derzeit für 5539 Euro pro Jahr Strom brauchen, die neuen kämen mit 1867 Euro aus. Rund 140 Euro pro Leuchte koste die Umrüstung, die in zwei Tagen erledigt werden könne.

Mehr über die geplante Umrüstung auf LED-Lampen lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Marktoberdorf) vom 15.01.2015 (Seite 28).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen