Finanzen
Umweltschutz: Stadt Marktoberdorf will Zuschüsse streichen

  • Foto: Simone Bronnhuber (Augsburger Allgemeine)
  • hochgeladen von Heinz Sturm

Mit einem Umweltförderprogramm wollte die Stadt Maßnahmen der Marktoberdorfer unterstützen, die dem Schutz der Umwelt dienen. Sie unterstützte dabei auch den Kauf sogenannter 'weißer Ware' wie energieeffiziente Waschmaschinen und Trockner.

Das hatte gravierende Folgen: Innerhalb kurzer Zeit war der mit 45.000 Euro gefüllte Fördertopf leer. Allein 41.000 Euro waren in diesen Bereich geflossen. Für andere Projekt war später kein Geld mehr vorhanden.

Das Programm soll es zwar auch nächstes Jahr geben, aber in stark abgewandelter Form. Die Konzentration liegt dann mehr auf die Förderung energetischer Sanierungen von Häusern. Der Umweltausschuss soll daher Ideen einbringen, in welcher Form das Programm modifiziert wird.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung (Marktoberdorf) vom 10.12.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019