Müll
Umweltschutz: Landratsamt Ostallgäu rät zu überlegtem Geschenkeverpacken zum Weihnachtsfest

Folien, Bänder und Geschenkpapiere aller Art haben in diesen Tagen vor dem Heiligen Abend Hochkonjunktur und sind zur begehrten Ware geworden. Aber bei der Verpackung kann der schöne Schein trügen. Geschenkpapier ist nicht gleich Geschenkpapier. Denn farbige Geschenkpapiere können Farbstoffe enthalten, die kritisch zu bewerten sind, oder mit einer hauchdünnen farbigen Aluminiumschicht überzogen sein.

'Ökologisch gesehen ist die beste Verpackung gar keine Verpackung. Das geht natürlich meistens nicht - allerdings können Geschenktüten beispielsweise mehrmals benutzt werden; auch Geschenkpapier lässt sich oftmals wieder verwenden', weiß die Abfallberaterin Claudia Eberle im Landratsamt Ostallgäu. Weil gerade bei der Verpackung der Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind, kann sogar Alltägliches als Hülle dienen, besonders wenn man die Verpackung als Teil des Geschenks betrachtet: Farbige Gläser, Schals, Handtücher, oder schöne Geschirrtücher.

Wer nicht ganz auf Weihnachtsverpackungen verzichten möchte, beispielsweise für Kinder, sollte nach Geschenkpapier aus Recyclingpapier Ausschau halten und Geschenkbänder aus Naturmaterialien wie Bast oder Jute verwenden. Den Geschenkschmuck liefert die Natur, z. B. durch Zweige vom Nadelbaum, Stöckchen, Steine, Stroh, Federn, Blumen, Blätter oder Tannenzapfen.

Weihnachtsabfall, der nicht vermieden werden kann, sollte zumindest umweltfreundlich verwertet werden: Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Folie und Styropor gehören in den 'Grünen Wertstoffsack'. Verkaufsverpackungen aus Papier und Karton sowie Geschenkpapier, egal ob bunt bedruckt oder einfarbig, gehören zum Altpapier. Mit Aluminium beschichtetes Glanzpapier gehört in die Restmülltonne.

Trotz abfallarmer Verpackungen wird der Platz in den Mülltonnen über Weihnachten und Neujahr oftmals knapp. Damit die Behälter nicht überquellen, können bei den Gemeindeverwaltungen oder im Landratsamt zusätzliche Säcke sowohl für Hausmüll als auch für Biomüll erworben werden. Diese werden zusammen mit der jeweiligen Tonne zu den angegebenen Abholterminen bereitgestellt und von der Müllabfuhr mitgenommen.

Eine Übersicht über die Entsorgungsmöglichkeiten sämtlicher Abfälle ist im Internet unter www.ostallgaeu.de/abfallwirtschaft zu finden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen