Gesundheit
Typisierungsaktion in Kraftisried für den sechs Monate alten Benjamin

Die passenden Stammzellen zu finden vergleicht Isabell Spallek mit der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Und dennoch ist es für die Eltern des sechs Monate alten Benjamin die einzige Hoffnung, ihrem Sohn auf Dauer helfen zu können. Er ist mit einem Gendefekt zur Welt gekommen und musste wegen Infektionen schon viele Tage im Krankenhaus sein und mit Antibiotika behandelt werden. Weil die Eltern jede medizinische Hilfe suchten, stand die Diagnose früh fest. 'Wir haben jetzt die Hoffnung, dass ein Stammzellspender gefunden wird', sagt die Mutter Tanja Heel bei einem Pressetermin, bei dem die Bedeutung der Typisierungsaktion am Sonntag, 9. September, vorgestellt wurden.

'Ich hoffe, dass wir ganz viele Menschen erreichen werden', sagt Tanja Heel. Denn bislang sei bei der weltweiten Suche kein geeigneter Spender in Sicht.

Weil der kleine aufgeweckte Benjamin, der gern auch mit seiner vierjährigen Schwester Lea Sophie kuschelt, keine Bakterien und Pilze abwehren kann, gilt es für die Familie einiges zu beachten. 'Wir müssen jedes Risiko meiden', sagt die Mutter.

Benjamin soll auf keinen Fall in die Nähe von Haustieren kommen. Topfpflanzen sind in der Wohnung wegen der Pilze in der Erde Tabu und wenn im Kindergarten, in den die Schwester geht, gerade ansteckende Krankheiten umgehen, darf auch Lea Sophie nicht hingehen. Zu groß ist die Ansteckungsgefahr.

Viel Unterstützung hätten sie von der Familie und vielen Freunden erfahren, sagt Tanja Heel. Auch viele Unterthingauer Vereine haben bereits zugesagt, zur Typisierungsaktion zu kommen und sogar die für den 9. September geplante Bergmesse abgesagt.

Auch der Schulleiter hat die Werbetrommel gerührt.

Mit der Mehrzweckhalle in Kraftisried wurde ein geeigneter Ort für die Aktion gefunden. Auch von dort kamen schon viele Signale, sich beteiligen zu wollen. Wenn ein geeigneter Spender gefunden wird, liegt sie Heilungschance bei 95 Prozent.

'Jeder kann helfen und sich als potenzieller Stammzellspender aufnehmen lassen oder Geld spenden, damit die Typisierung finanziert werden kann', sagt Isabell Spallek von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei, die die Aktion gemeinsam mit der Familie und Freunden durchführt.

Termin für die Typisierungsaktion ist am Sonntag, 9. September, von 10 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle Kraftisried.

Geldspenden können auf das Konto der DKMS bei der VR-Bank Kaufbeuren-Ostallgäu, Nummer 61 88 88, Bankleitzahl 734 600 46, oder der Sparkasse Allgäu, Kontonummer 514 881 184, BLZ 733 500 00, überwiesen werden.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019