Porträt
Tubaspieler Florian Mayrhöfer aus Huttenwang muss trainieren wie ein Leistungssportler

Bei einem Konzert mit den Münchner Symphonikern kam Florian Mayrhofer vor Kurzem gerade mal auf 16 Töne. 'Ich hab’s extra gezählt', sagt der 25-Jährige.

Solche Minimaleinsätze alleine sind sicher nicht der Grund, dass der schmächtige junge Mann pro Tag vier bis fünf Stunden an seiner mächtigen Tuba hängt. Deutlich mehr fordern ihn nämlich Proben und Auftritte im Duo, Quartett und Quintett.

Für dieses Programm braucht Mayrhofer nicht nur sein musikalisches Können, sondern auch Kondition. Mehr als zehn Kilo Metall ein Konzertprogramm lang zu zähmen und dem Blech kunstvoll Töne zu entlocken, ist Schwerstarbeit. Dafür sind Fitness für den Ansatz nötig und ein gut trainierter Rücken. Übungshalber zwischen tiefen und hohen Lagen zu wechseln – das 'klingt manchmal schon wie ein Tier', sagt der gebürtige Allgäuer

Das ganze Porträt über den Musiker aus Huttenwang lesen in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 24.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen