Statik
Trotz Sanierung Wasser in Marktoberdorfer Tiefgarage

Mieter, die ihre Wagen in der Tiefgarage im Zentrum von Marktoberdorf abgestellt haben, sind in Sorge: Auch nach der aufwendigen Sanierung steht dort an einigen Stellen das Wasser. Sie fürchten, es könne wieder in die Säulen eindringen und deren Standfestigkeit beeinflussen.

Denn Rost durch Wasser und Salz hatte ihnen in den vergangenen Jahrzehnten zugesetzt. Auch laufe das Wasser aus den Rinnen nicht richtig ab, machten sie auf ein vermeintlich weiteres Problem aufmerksam. Die Stadtverwaltung versucht zu beruhigen. Die Säulen seien mehrfach gegen Rost geschützt.

Und dass das Wasser in den Rinnen nicht abfließe, liege daran, dass sie keinen Anschluss ans Kanalnetz haben. Sie seien nämlich als Verdunstungsrinnen konzipiert. Übervoll seien sie in den vergangenen Tagen deshalb gewesen, weil viele Autofahrer nicht den Schnee von den Fahrzeugen geräumt hatten, der dann in der Garage geschmolzen war.

Mehr über das Problem um die Tiefgarage lesen Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 17.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Andreas Filke aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019