Rettungsdienst
Trotz Klinikschließung kaum noch Lücken bei Notarzt-Dienst in Marktoberdorf und Ostallgäu

Wie gut ist künftig die Notarztversorgung, wenn bald das Marktoberdorfer Krankenhaus ganz schließt? Diese Frage beschäftigt viele Menschen, zumal man oft mehrmals am Tag Notarzt und Rettungswagen durch die Stadt und übers Land fahren sieht.

Der neue Vorstand des Klinikverbunds Ostallgäu-Kaufbeuren, Dr. Philipp Ostwald, stellte dazu kürzlich fest, die Notarztversorgung im Ostallgäu sei sowohl am Boden als auch per Hubschrauber gut und könne 'unabhängig von den Klinikstandorten flächendeckend gewährleistet werden'.

Der bisher am hiesigen Krankenhaus stationierte und vom Klinikverbund gestellte Notarzt werde künftig bei der BRK-Rettungsstation an der Beethovenstraße angesiedelt, und zwar wie bisher nur tagsüber. Nachts und an Wochenenden übernehmen niedergelassene Ärzte im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung das Steuer im Notarztwagen. Trotzdem gibt es im Raum Marktoberdorf immer wieder mal Lücken im Dienstplan, sodass auswärtige Notärzte einspringen müssen. Allerdings: Die Situation hat sich stark verbessert.

Den ganzen Bericht über die Notarztversorgung im Ostallgäu und mehr Informationen zum Notarzt-Beruf und die schlechte Bezahlung finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 22.05.2013 (Seite 23).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen