Nachruf
Tod von Dolf Rabus: Schmerzlicher Verlust für Marktoberdorf

Dolf Rabus war ein Botschafter der Stadt Marktoberdorf. Einen großen Klang hatte sein Name in der internationalen Chorwelt. Nach schwerer Krankheit ist er am Mittwoch im Alter von 67 Jahren in Memmingen gestorben.

'Sein Tod ist ein schmerzlicher Verlust für Marktoberdorf', sagt Bürgermeister Werner Himmer. Er sei Initiator, Motor und Ideengeber für die Pfingstfestivals Internationaler Kammerchorwettbewerb (seit 1989) und Musica Sacra International (seit 1992) gewesen, deren künstlerischer Leiter er bis zuletzt war. 22 Jahre lang, bis 2006, leitete Rabus die Bayerische Musikakademie in Marktoberdorf. Mit großer Energie hat er weit darüber hinaus das kulturelle Leben in Marktoberdorf bereichert.

Mehr über das Leben von Dolf Rabus und sein Engagement finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 20.12.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen